Fachliteratur

Archonti, C., Roedinger, E. & de Zwaan, M. (Hrsg., 2016). Schematherapie bei Essstörungen. Weinheim: Beltz.

Arntz, A. & van Genderen, H. (2010). Schematherapie bei Borderline-Persönlichkeitsstörung. Weinheim: Beltz.

Bamelis, L.L.M., Evers, S.M.A.A., Spinhoven, P. & Arntz, A. (2014). Results of a multicentered randomised controlled trial on the clinical effectiveness of schema therapy for personality disorders. American Journal of Psychiatry; 171 (3): 305-322.

Berbalk, H. & Kempkensteffen, J. (2000). Die Bedeutung des „Momentanen Personalen Gesamtzustandes“ für die Arbeit in der Depressionstherapie. Psychotherapeuten Forum: Praxis und Wissenschaft, 3.

Berbalk, H. & Young, J.E. (2009). Schematherapie. In: H. Margraf, J., Schneider, S. (Hrsg.) Lehrbuch der Verhaltenstherapie. Band 1: Grundlagen, Diagnostik, Verfahren, Rahmenbedingungen (3. Aufl.) S. 645-668. Heidelberg: Springer Medizin.

Broersen, J., & Vreeswijk, M. F. van (2014). Schemafokussierte Kurzzeittherapie in Gruppen. Arbeitsbuch für Patienten. Kognitiv-behaviorale Techniken. GP-Probst.

Brüderl, L., Riessen, I. & Zens, C. (2015). Selbsterfahrungs-Tools. Weinheim:  Beltz.

Dieckmann, E. (2011). Die narzisstische Persönlichkeitsstörungen mit Schematherapie behandeln. Stuttgart: Klett-Cotta.

Dieckmann, E. & Behary, W. (2010). Schematherapie: Ein Ansatz zur Behandlung narzisstischer Persönlichkeitsstörungen. Psychiatrie und Psychotherapie up2date 4, 2010, S. 52-70.

Farrell, J.; Shaw, I.; and Webber, M. (2009). A schema-focused approach to group psychotherapy for outpatients with borderline personality disorder: A randomized controlled trial. Journal of Behavior Therapy and Experimental Psychiatry. Volume 40, Issue 2, June 2009, Pages 317-328.

Farrell, J.  & Shaw, I. (2013). Schematherapie in Gruppen. Therapiemanual für die Borderline-Persönlichkeitsstörung. Mit Online-Materialien. Heidelberg: Beltz.

Fassbinder, E. & Jacob, G.A. unter Mitarbeit von E.-L. Brakemeier, C.-H. Lammers, F. Matthies, V. Sipos (2014). Stuhldialoge in der Psychotherapie. DVD-Set. Weinheim: Beltz.

Fassbinder, E., Schweiger, U. & Jacob, G.A. (2016).  Therapietools Schematherapie. Mit Online-Materialien. Heidelberg: Beltz.

Giesen-Bloo, J., Dyck van, R., Spinhoven, P., Tilburg van, W., Dirksen, C., Asselt van, T., Kremers, I., Nadort, M., & Arntz, A. (2006). Outpatient psychotherapy for Borderline Personality Disorder: a randomized controlled trial of schema-focused therapy versus transference focused psychotherapy. Archives of General Psychiatry, 63, 649-658.

Graaf, P. (2014). Schematherapie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Kartenset mit 56 Bildkarten. Mit zwölfseitigem Booklet. Heidelberg: Beltz.

Graaf, P. (2016). Schematherapie: Mit Bedürfnissen, Emotionen und Modi arbeiten. Kartenset mit 56 Bildkarten. Weinheim: Beltz.

Grutschpalk, J.  (2008). Diagnostik im Rahmen der Schematherapie unter besonderer Berücksichtigung der Persönlichkeitsakzentuierungen. Diss. Uni Hamburg.

Handrock, A. & Roediger, E. (2012). Die Spirituelle Dimension der Schematherapie und ihr Bezug zum Coaching-Prozess, in: Hänsel, M. Die spirituelle Dimension in Coaching und Beratung. Göttingen: Vandenhoeck & Rupprecht, S. 107-116.

Handrock, A., Zahn, C. A. & Baumann, M. (2016). Schemaberatung, Schemacoaching, Schemakurzzeittherapie. Weinheim: Beltz.

Jacob, G.A., Dieckmann, E., Lieb, K. (2007) Schematherapie bei schweren Persönlichkeitsstörungen. Info Neurologie Psychiatrie, 9, 46-53.

Jacob, G.A., Bernstein, D., Lieb, K. & Arntz, A. (2009). Schematherapie mit dem Moduskonzept bei Persönlichkeitsstörungen. Psychiatrie und Psychotherapie up2date, 3, 2009, S. 105-119.

Jacob, G.A., Allemann, R., Schornstein, K. & Lieb, K. (2009). Zur aktuellen Situation der stationären Versorgung von Patienten mit Borderline Persönlichkeitsstörung in Deutschland. Psychiatrische Praxis.

Jacob, G.A. (2010). Borderline-Persönlichkeitsstörung: Dialektisch-Behaviorale Therapie und Schematherapie. Kerbe Forum für Sozialpsychiatrie, 28, 19-22.

Jacob, G.A., Arntz, A. (2010). Schematherapie bei Borderline-Persönlichkeitsstörung. Neuro aktuell, 24, 31-33.

Jacob, G.A., Arntz, A. (2011). Schematherapie. Psychotherapeut, 3, 247-258.

Jacob, G.A., Lieb, L. (Hrsg., 2011). Sonderheft Schematherapie. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie.

Jacob, G.A. (2011). Was ist innovativ an der Schematherapie? Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie.

Jacob, G.A. & Lieb, K. (2011). Schematherapie quo vadis? Editorial zum Sonderheft „Schematherapie“. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 59, 177-178.

Jacob, G.A. (2011). Überlegungen zur Nutzung schematherapeutischer Konzepte in der Selbsterfahrung bei der Ausbildung von Verhaltenstherapeuten. Verhaltenstherapie.

Jacob, G.A., Lieb, K., Arntz, A. (2011). Schematherapie bei Borderline-Persönlichkeitsstörung. In B. Dulz, S. C. Herpertz, O. Kernberg, U. Sachsse (Hrsg.), Handbuch Borderline-Störungen, 2., vollst. überarb. u. erw. Aufl (S. 640-651). Stuttgart: Schattauer.

Jacob, G.A. & Tuschen-Caffier, B. (2011). Imaginative Techniken in der Verhaltenstherapie. Psychotherapeutenjournal, 10, 139-145.

Jacob, G.A., Arntz, A. (2013). Fortschritte der Psychotherapie Bd. 53: Schematherapie. Göttingen: Hogrefe.

Jacob, G.A. & Seebauer, L. (Hrsg., 2013). Fallbuch Schematherapie. Weinheim: Beltz.

Jacob, G.A. & Seebauer, L. (2013) unter Mitarbeit von Eva Faßbinder & Christine Zens. DVD-Set Schematherapie. Fallvideos zu Persönlichkeitsstörungen und Suizidalität. Videolearning. Weinheim: Beltz.

Jacob, G.A. & Seebauer, L. (2014). Schematherapie. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 43, 271-278.

Jacob, G.A. (2014). Umgang mit dependenten Mustern in der Schematherapie. PTT Persönlichkeitsstörungen Theorie und Therapie, 18, 110-118.

Jacob, G.A. (2014). Schematherapie: Ein integrativer Ansatz in der Behandlung von Persönlichkeitsstörungen. Psychotherapie im Dialog, 14, 68-71.

Jacob, G. A. & Arntz, A. (2015). Schematherapie in der Praxis. Weinheim: Beltz.

Jacob, G.A. & Faßbinder, E. (2015). Schematherapie in Gruppen, Psychotherapeut, 60, 290-294.

Loose, C., Graaf, P. & Zarbock, G. (Hrsg., 2013). Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen. Mit Online-Materialien. Weinheim: Beltz. Eine Zusammenfassung finden Sie hier.

Loose, Christof & Graaf, Peter (2014): Schematherapie mit Kindern. Beltz Video-Learning. Weinheim: Beltz.

Loose, C., Graaf, P. & Zarbock, G. (Hrsg., 2015). Störungsspezifische Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen. Mit Online-Materialien. Weinheim: Beltz.

Lück, J., Scheller, C., Grutschpalk, J., Berbalk, H., Lammers, C.-H. & Schweiger, U. (2011). Schemavermeidung bei Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörung. Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin 2011, 32 (2), 150-159.

Mc Kay, M., Lev, A. & Skeen, M. (2013): ACT und Schematherapie. Lichtenau: G.P.Probst.

Nadort, M.; Arntz, A.; Smit, J.; Giesen-Bloo, J.; Eikelenbooma, M.; Spinhoven,P.; vanAsselt, T.; Wensing, M.; vanDyck, R. Implementation of out patient schema therapy for borderline personality Disorder with versus without crisis support by the therapist outside office hours: A randomized trial Behaviour Research and Therapy (2009); 47 (11):961-73.

Neumann, A., Roediger, E., Laireiter, A.R., Kus, Ch. (2013). Schematherapeutisch basierte Supervision. Göttingen: Hogrefe.

Nissen, L. & Bader, K. (2008). Schematherapie nach Jeffrey Young: Grundlagen und Stand der Forschung. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis 40 (2), 249-262.

Nissen, L. & Poppinger, M. (2008). Eine Fallkonzeption zur Schematherapie nach Jeffrey Young. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis 40 (2), 269-280.

Rafaeli, E., Bernstein, D. P. & Young, J. (2010). Schema Therapy – Distinctive Features. Series CBT Distinctive Features. Oxon UK: Routledge Mental Health. In Deutsch (2013): Schematherapie. Reihe „Therapeutische Skills kompakt“, Bd. 4, Paderborn: Junfermann.

Reiss, N. & Lieb, K. (2009). Psychotherapie bei Borderline-Störung: einzeln oder in der Gruppe. InFo Neurologie & Psychiatrie, 12, 1.

Reiss, N. & Jacob, G.A. (2010). Schematherapie bei Borderline Persönlichkeitsstörung.

Reiss, N., Mobascher, A. & Lieb, K. (2011). Schematherapie in Gruppen für Patienten mit Borderline Persönlichkeitsstörung. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 59 (3), 187-194. doi:10.1024/1661-4747/a000070.

Reiss,N., Vogel, F., Nill, M., Graf-Morgenstern, M., Finkelmeier, B. & Lieb, K. (2013). Behandlungszufriedenheit von Patientinnen mit Borderline Persönlichkeitsstörung bei stationärer Schematherapie. Psychotherapie-Psychosomatik-Medizinische Psychologie, 63, 93-100.

Reiss, N. & Vogel, F. (2014).  Empathische Konfrontation in der Schematherapie. Mit E-Book. Heidelberg: Beltz.

Reiss, N., Farrell, J. & Shaw, I. (2015). Schematherapie erfolgreich anwenden: Ressourcen für Aufbau und Umsetzung in Einzel-, Gruppen- und kombinierten Settings. Paderborn: Junfermann.

Reiss,N. & Vogel, F. (2016). Schematherapie bei Patienten mit aggressivem Verhalten: Ein Therapieleitfaden.

Reusch, Y. & Valente, M. (2015). Störungspezifische Schematherapie: Anwendungen im stationären Setting. Weinheim: Beltz.

Roediger, E. (2004). Achtsamkeit, der „innere Zeuge“ und die Schemamodifikation – Aus der Arbeit einer psychosomatischen Akutstation. Aus: T. Heidenreich & J. Michalak (Eds.), Achtsamkeit und Akzeptanz in der Psychotherapie. Tübingen: dgvt Verlag, 671-698.

Roediger, E. (2006). Grundlagen der Schematherapie nach Jeffrey Young – Schemaentstehung, Fallkonzeption, Therapeutenverhalten – Eine Einführung, Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin 27 (2), 189 – 205.

Roediger, E. (2006): Neurobiologie, Schematherapie und Achtsamkeit als Elemente einer rationalen Suchttherapie, Konturen 27 (2) 13 – 17.

Roediger, E. (2007). Die Behandlung von selbstabwertenden Schemata, PTT 11 (1) 50-58.

Roediger, E. (2008) Schematherapie in: Linden, M. Hautzinger, M. (Hrsg.) Verhaltenstherapiemanual (6. Aufl.) (S. 375-383), Heidelberg: Springer Medizin Verlag.

Roediger, E. (2008) Stationäre Schematherapie auf einer Psychosomatischen Akutstation. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis 40 (1), 41-54

Roediger, E. (2009). Schematherapie bei PatientInnen mit Borderline- Persönlichkeitsstörungen und ihre Beziehungsgestaltung – Alternative oder Ergänzung zur Dialektisch-Behavioralen Therapie? Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis 41 (2) 325-341.

Roediger, E. (2009). Was ist Schematherapie? Eine Einführung in Grundlagen, Modell und Anwendung. Reihe Fachbuch kompakt. Paderborn: Junfermann.

Roediger, E., Dornberg, M. (2010). Wie „psychodynamisch“ ist die Schematherapie? In: Roediger E, Jacob G (Hrsg). Fortschritte der Schematherapie. Göttingen: Hogrefe; 257–73. S 30-44.

Roediger, E. (2010) Schematherapie als Integrationsmodell für die Psychotherapie. Psychotherapie im Dialog, 11 (1) 22-27.

Roediger, E. (2010). Schematherapie mit Paaren. In: Roediger E, Jacob G (Hrsg). Fortschritte der Schematherapie. Göttingen: Hogrefe. S. 259-275.

Roediger, E. (2010). Schematherapie bei Abhängigkeit. In: Roediger E, Jacob G (Hrsg). Fortschritte der Schematherapie. Göttingen: Hogrefe. S. 183-197.

Roediger, E. (2010). Wie können Achtsamkeit und Akzeptanz in den Modus des Gesunden Erwachsenen integriert werden oder: Die Quadratur des Kreises. In: Roediger E, Jacob G (Hrsg). Fortschritte der Schematherapie. Göttingen: Hogrefe. S. 66-73.

Roediger, E. (2011). Achtsamkeit und Schematherapie. In: Reddemann, L. (Hrsg.). Kontexte von Achtsamkeit in der Psychotherapie. Stuttgart: Kohlhammer. S. 66-82.

Roediger, E. (2011). Der innere Wandel. Geist & Gehirn 7-8, 36-43.

Roediger E. (2011). Praxis der Schematherapie – Lehrbuch zu Grundlagen, Modell und Anwendung (2. Aufl.) Stuttgart: Schattauer.

Roediger, E. & Jacob, G. (Hrsg., 2011). Fortschritte der Schematherapie. Göttingen: Hogrefe.

Roediger, E. (2012). Why are mindfulness and acceptance central elements for therapeutic change? An integrative perspective. In: van Vreeswijk M, Broersen J, Nadort M (eds). Handbook of Schema Therapy. Theory, Research and Practice. New York: Wiley

Roedinger, E. & Dieckmann, E. (2012). Schema therapy: an integrative approach for personlaity disorders [German]. Psychotherapie-Psychosomatik-Medizinsche Psychologie, 62(3-4), 142-148. doi: 10.1055/s-0032-1304615.

Roedinger, E. (2013). DVD-Set Schematherapie.

Roedinger, E. & Zarbock, G. (2015.) Schematherapie für Persönlichkeitsstörungen. Nervenarzt. 2015 Jan; 86(1), 60-71. doi: 10.1007/s00115-014-4008-8.

Roediger, E. (2016). Schematherapie: Grundlagen, Modell und Praxis. Stuttgart: Schattauer.

Seebauer, L. & Jacob, G.A. (2016) unter Mitarbeit von M. Müller-Engelmann, F. Melchers. Imaginative Techniken in der Psychotherapie. DVD-Set. Weinheim: Bletz.

Siegel, D. J. (2001). Developing Mind. New York: Guildford Press.

Spinhoven, P., Giesen-Bloo, J., van Dyck, R., Kooiman, K. & Arntz, A. (2007). The Therapeutic Alliance in Schema-Focused Therapy for Borderline Personality Disorders. Journal of Consulting and Clinical Psychology, 75 (1), 104-115.

Sturm, M. & Bader K. (2008). Schematherapie nach Young und Allgemeine Psychotherapie nach Grawe – Gegensatz oder Ergänzung? Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis 40 (2), 295-306.

Suchhardt, J. & Roedinger, E. (2016). Schematherapie. Handwerk der Psychotherapie, Band 7. Psychotherapie-Verlag.

van Vreesijk, M., Broersen, J. & Schuring, G. (2012). Achtsamkeit & Schematherapie – Praxishandbuch. Achtsamkeitsfördernde Techniken für Menschen mit Persönlichkeitsproblemen. Lichtenau: G.P. Probst.

van Vreesijk, M., Broersen, J. & Nadort, M. (2012). The Wiley-Blackwell Handbook of Schema Therapy. Theory, Research and Practice. Hoboken, NJ: Wiley-Blackwell.

Vreeswijk, van, M. F., & Broersen, J. (2014). Schemafokussierte Kurzzeittherapie in Gruppen. Anleitung für Therapeuten. Kognitiv-behaviorale Techniken. GP-Probst.

Young, J.E., Klosko, J.S., & Weishaar, M. E. (2003). Schema Therapy: A Practitioner’s Guide. Guilford Publications: New York. In Deutsch (2005). Schematherapie. Ein praxisorientiertes Handbuch. Paderborn: Junfermann.

Young, J.E. (2012). Kognitive Therapie für Persönlichkeitsstörungen: Ein schemafokussierter Ansatz. Tübingen: Dgvt-Verlag.

Zarbock, G. (2014).  Einladung zur Schematherapie: Grundlagen, Konzepte, Anwendung. Mit E-Book. Weinheim: Beltz.

Zens, C. & Jacob, G.A. (2012). Schematherapie bei Persönlichkeitsstörungen. In: Stavemann, H.H. (Hrsg.) KVT update. 159-178. Weinheim: Beltz.

Zens, C. & Jacob, G.A. (2013). Schematherapie bei Persönlichkeitsstörungen – Das Moduskonzept. In: DNP – der Neurologe und Psychiater, 14(1). München: Urban & Vogel GmbH.

Zens, C. & Jacob., G.A. (2014).  Schwierige Situationen in der Schematherapie. Mit E-Book. HWeinheim: Beltz.

Zens, C. & Jacob, G.A. (2015). DVD-Set „Schwierige Situaionen in der Schematherapie“. Unter Mitarbeit von Vivian Rahn und Bastian Willenborg. Videolearning. Weinheim: Beltz.

Zens,C. & Jacob, G.A. (2015). Poster Schematherapie: Das Modusmodell auf einen Blick (Sammelmappe mit Arbeitsblättern). Weinheim: Beltz.

Zens, C. & Jacob, G.A. (2016). Schematherapie – ein Überblick. In: Psychotherapie aktuell, 8. Jhg., Heft 4, 43-47.

Patientenratgeber

Behary, W. (2009). Der „Feind“ an Ihrer Seite. Wie Sie im Umgang mit Egozentrikern überleben und wachsen können. Paderborn: Junfermann.

Behary, W. (2014), 2. überarbeitete und umbenannte Auflage: Mit Narzissten leben. Wie Sie selbstbezogene Menschen entlarven und dabei wachsen können. Paderborn: Junfermann.

Jacob, G., van Genderen, H. & Seebauer, L. (2011). Andere Wege gehen – Lebensmuster verstehen und verändern. Ein schematherapeutisches Selbsthilfebuch. Weinheim: Beltz. Auch als E-Book (2013), auch als Audio-CD (2013).

Roediger, E. (2009). Was ist Schematherapie? Eine Einführung in Grundlagen, Modell und Anwendung. Reihe Fachbuch kompakt. Paderborn: Junfermann.

Roediger, E. (2010). Raus aus den Lebensfallen! Das Buch zur Therapie für Patienten. Paderborn: Junfermann.

Roediger, E, Behary, W.T. & Zarbock, G. (2013). Passt doch – Paarkonflikte verstehen und lösen mit der Schematherapie. Weinheim: Beltz.

Roedinger, E. (2014). Wer A sagt… muss noch lange nicht B sagen. Lebensfallen und lästige Gewohnheiten hinter sich lassen. München: Kösel-Verlag.

Skeen, Michelle (2011). The Critical Partner. New Harbinger Publications. Deutsche Ausgabe 2012: Lebensfallen in der Partnerschaft. Der Umgang mit einem Partner, der Sie ständig kritisiert – Schematherapie in Beziehungen. Lichtenau: G.P.Probst.

Young, J.E. &, Klosko, J.S. (2006). Sein Leben neu erfinden. Paderborn: Junfermann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.