Modus-Modell und Stühledialoge

Durch das Modusmodell können innerpsychische Konflikte gut abgebildet werden. Der Stuhldialog ist eine bedeutsame Methode um entsprechende Konflikte aufzudecken und zu bearbeiten.

START:
17. Mai 2019
DURATION:
2 Tage

INSTRUCTORS:

Hannah Hoppe
Psychologische Psychotherapeutin

Modi beschreiben momentane Erlebniszustände eines Menschen, die von Situation zu Situation wechseln können. Sie beinhalten nach Young jeweils bestimmte Schemata und Schemaoperationen. Einen besonders deutlichen Wechsel der Modi findet sich zum Beispiel bei der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Das Modus-Modell eines Patienten bietet einen individuellen Überblick über das Zusammenwirken der verschiedenen Modi und dient zudem als Orientierungshilfe im Therapieprozess. In diesem Workshop sollen die TeilnehmerInnen die Arbeit mit diesen Modi anhand von Stühledialogen erlernen. Der Schwerpunt liegt dabei auf der praktischen Durchführung, die mithilfe von Demonstrationen, Videobeispielen und Rollenspielen geübt werden soll. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Workshop sind Kenntnisse aus dem Workshop 1.

 

Details zum Workshop


Freitag, 17.05.2019
Uhrzeit: 10.00-18.00 Uhr

Samstag, 18.05.2019
Uhrzeit: 09.00-12.30 Uhr

Stunden: 12 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

Fortbildungspunkte: 15 Punkte (PTK NRW)

Preis: 360 €

Ort: Hotel Mercure Bochum-City Karte anzeigen

TOP