Fallkonzeptualisierung und Therapie

_MG_7143

Im Mittelpunkt dieses Workshops stehen verschiedene Aspekte der Behandlung (u.a. Therapieplanung und -durchführung, störungsspezifische Besonderheiten und Umgang mit schwierigen Patienten).

Datum:
15. Juni 2018
Dauer:
2 Tage

DOZENTEN:

hannah-hoppe
Hannah Hoppe
Psychologische Psychotherapeutin

Im Mittelpunkt dieses Workshops sollen die Fallkonzeptualisierung und die Therapieplanung mithilfe des Modus-Modells stehen. Nach einer theoretischen Einführung und Demonstration der Entwicklung eines Modus-Modells erhalten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit zur Fallkonzeptualisierung eigener Fälle. Dazu werden in Kleingruppen Übungen durchgeführt. Des Weiteren werden die Fallkonzeptualisierung und Behandlungsplanung der wichtigsten Persönlichkeitsstörungen erläutert und diskutiert.

Es werden außerdem mögliche im Therapieprozess auftretende schwierige Situationen diskutiert. Dabei spielt der Umgang mit Patienten mit Persönlichkeitsstörungen eine besondere Rolle. Die schwierigen Situationen werden in das Modus-Modell eingeordnet und mögliche Umgangsweisen erlernt. Der Umgang mit schwierigen Therapiesituationen wird demonstriert und anschließend in Rollenspielen eingehend geübt. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Workshop sind Kenntnisse aus den Workshops 1-3.

 

Details zum Workshop


Freitag, 15.06.2018
Uhrzeit: 13.30-17.00 Uhr

Samstag, 16.06.2018
Uhrzeit: 09.00-17.00 Uhr

Stunden: 12 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

Fortbildungspunkte: 15 Punkte (PTK NRW)

Preis: 360 €

Ort: Hotel Mercure Bochum-City Karte anzeigen

Institut für Schematherapie Rhein-Ruhr

logoAlle Fortbildungen des Institutes für Schematherapie Rhein-Ruhr sind von der Internationalen Gesellschaft für Schematherapie (ISST e.V.) anerkannt und sind auf eine Zertifizierung zum Schematherapeuten ausgerichtet.

KONTAKT

Institut für Schematherapie Rhein-Ruhr (IST-RR)
Email: info@schematherapie-rhein-ruhr.de
Telefon: +49 (0) - 221 - 2823204
Adresse: Wiener Weg 6, 50858 Köln

TOP